Schlagwort-Archive: stoecklin

Francisca Stoecklin: „Gibt es noch Böses, wo Schnee liegt?“

Weihnachten ist vorbei und noch immer kein Schnee in Sicht. Immerhin, als Substitut: Schnee im Gedicht. Francisca Stoecklin, am 11. September 1894 in Basel als Kaufmannstochter geboren, flieht aus der kleinbürgerlichen Enge ihres Elternhauses in ein bohèmehaftes Leben. Mit ihrem … Weiterlesen

Veröffentlicht unter poems | Verschlagwortet mit , , | 1 Kommentar