Schlagwort-Archive: status

Auden für Ani: About suffering …

Musée des Beaux Arts (by Wystan H. Auden) About suffering they were never wrong, The old Masters: how well they understood Its human position: how it takes place While someone else is eating or opening a window or just walking … Weiterlesen

Veröffentlicht unter poems, trail | Verschlagwortet mit , , | 2 Kommentare

nachruf auf ein kleines leben

14.03.2017 – gestern ist der vogel gestorben, der firnvogel. war über 15 jahre alt, ein kanariengirlitz. lebte seit dem vergangenen sommer auf dem käfigboden, hatte dir kraft nicht mehr, nach oben zu flattern; schien ansonsten schmerzfrei u wohlgemut. pickte apfel, … Weiterlesen

Veröffentlicht unter trail | Verschlagwortet mit , | 8 Kommentare

XXL-Tage …

jetzt: atmen. grüntee kochen. arbeitskrusten ablösen. (bisweilen ein blau.)             Myriade, -> Fotoblogprojekt <- prev: Jeder Tag dieser wahnwitzigen Epoche ->next: nachruf auf ein kleines leben    

Veröffentlicht unter trail | Verschlagwortet mit , | 8 Kommentare

Jeder Tag dieser wahnwitzigen Epoche …

Ein gestern auf Facebook von Jan Kuhlbrodt geteiltes Zitat aus Erich Mühsams Tagebüchern sprang mir ins Auge, ins Gemüte; spiegelt, was ich selber hie und da empfinde in diesen Tagen, Wochen … „Jeder Tag dieser wahnwitzigen Epoche ist angefüllt von … Weiterlesen

Veröffentlicht unter stimmt's? (quotations), trail | Verschlagwortet mit , , , | 10 Kommentare

Das Jahr geht zu Ende … (Bashō)

… und wünsch euch, die ihr hier lest, und jedem menschen trotz alledem und alledem: mond, schnee, lebendige betrachtung, schönes im kommenden jahr!

Veröffentlicht unter poems, trail | Verschlagwortet mit , , | 10 Kommentare

escape. from reality …

ich hole e. in der gruppe ab, fahre sie im rolli zu meinem zimmer zur einzelstunde. bleich, sehr unruhig ist e. heute, knirscht mit den zähnen, wirft heftig den oberkörper vor, zurück, beißt in ihre hände … knubbelnarbig ihre daumen, … Weiterlesen

Veröffentlicht unter trail | Verschlagwortet mit , | 2 Kommentare

Selma Lagerlöf zum Geburtstag: Wie ich den Nils Holgersson las

Selma Lagerlöf (20.11.1858 – 16.03.1940) erhielt 1909 als erste Frau den Literaturnobelpreis. Als Kind sehnte ich mich immerzu nach Büchern, die es doch in meinem häuslichen Umfeld nicht gab. Elf war ich oder zwölf, da fand ich in der Schulbücherei … Weiterlesen

Veröffentlicht unter animal farm, have a nice book, trail | Verschlagwortet mit , , , | 4 Kommentare

48h Neukölln – feine Texte, Weißwein, Kuchen

Gleich nachher um 18:00 Uhr les ich in der Buchkönigin, es gibt leckersten Kuchen und Weißwein zur Literatur. Morgen dann im Ori, ab 16:00 Uhr, ohne Kuchen, aber trotzdem: LEKKER!

Veröffentlicht unter pega: schreiben & lesen | Verschlagwortet mit , , , | 2 Kommentare

 Im Fastenmodus seit gestern …

… und heute nochmal spielen, Dernière unserer Theaterproduktion, abschminken, aufräumen und dann spät abends los ins Allgäu, weg und raus, keine Arbeit, kein Netz, kein Input; viel gehen, gehen, schweigen; zu den versteckten Moorseen bei Langenacker durchs Waldmoos, durchs Wiesengrün. … Weiterlesen

Veröffentlicht unter trail | Verschlagwortet mit | 4 Kommentare

2016 steigt auf

wie so oft, wie fast immer: bin über die silvesterzeit an die nordsee gefahren, walcheren, holland. mildes vorfrühlingswetter, blank und hell.  beim strandspaziergang sah ich diesen pferdewagen. und es war großer himmel überm sand: als zöge das neue jahr heran … Weiterlesen

Veröffentlicht unter trail | Verschlagwortet mit | 9 Kommentare

Laubbläser, Besenstrich, Beuys

SA 10.10.2015 – im ort, einkaufen. in der kirchenstraße vor dem vinzenz-murr-leberkässemmel-outlet wirbelt ein mann mit einem höllenlauten laubbläser die herbstblätter vom ladeneingang weg; hoffnungsloses, ja, unsinniges unterfangen aber, weil der spielwind, der heut unterwegs ist, das hochgewehte laub packt, … Weiterlesen

Veröffentlicht unter trail | Verschlagwortet mit , | 4 Kommentare

Endlich: Regen! Und eine Anleitung zur Lektüre von Gedichten!

Regen auf dem Campingplatz ist, so zwischendurch mal, eine feine Sache. Ohne das nagende Gefühl, irgendwas an Licht, Luft, Sonne, Meeresrauschen zu verpassen, sucht man einen trockenen Winkel unter Planen auf und gibt sich, schmiegsam in Decken gewickelt, den Innenweltenräumen … Weiterlesen

Veröffentlicht unter poems, trail | Verschlagwortet mit , , , , , , | 3 Kommentare