Schlagwort-Archive: heym

Georg Heym – April

Dies Aprilgedicht von Georg Heym durchschreitet die Landschaft von Farbe zu Farbe, vollzieht eine uneilige, entspannte Blickbewegung, die über die grünen Halme der jungen Saat gleitet, den aufflatternden Krähen folgend, das Meer assoziierend, weit in die blaue Ferne der Berge … Weiterlesen

Veröffentlicht unter poems | Verschlagwortet mit , , | 6 Kommentare

Todestag: Georg Heym – Spitzköpfig kommt er

An einem kalten Januartag des Jahres 1912 kamen zwei junge Berliner, beide 24 Jahre alt, beim Schlittschuhlaufen auf der Havel ums Leben. An die polizeilich genehmigte Eisbahn hatten sie sich nicht gehalten, waren weiter hinausgefahren als erlaubt. Das Eis brach … Weiterlesen

Veröffentlicht unter poems | Verschlagwortet mit , , | 5 Kommentare

Zum Geburtstag: Georg Heym – Winter

Ein Bild vom Winter, vom Licht (Feuer) und vom Dunkel. Rasch und kraftvoll anskizziert im Zeilenstil ist die Umgebung, ist der Erlebnisraum (Sturm, Nacht, Häuser/Stadt), in den das Gedicht den Leser führen will; dann näher gezoomt: die winterliche Erstarrung, Kargheit … Weiterlesen

Veröffentlicht unter poems | Verschlagwortet mit , | 2 Kommentare

Emmy Ball-Hennings – Traum II

Nachtrag zum gestrigen Todestag: Emmy Hennings hat in ihrem ruhelosen Leben etliche Kostüme und Rollen ausprobiert. Sie trat als Kabarettistin auf den Münchner Kleinkunst-Bühnen und im berühmten Cabarét Voltaire auf, war Tänzerin, Schauspielerin, Dichterin, Autorin, Morphinistin, Gelegenheitsprostituierte, Geliebte zahlloser Künstler, … Weiterlesen

Veröffentlicht unter poems | Verschlagwortet mit , , , , , , | 5 Kommentare