Antonia Pozzi – Zeit

Für Ani zum 3. August
ein Gedicht von Antonia Pozzi,
das ich sehr mag.

 

 

 

 

 

 

vergrößern? -> bild anklicken!

 

Über Pega Mund

... denkt, lebt, tanzt, arbeitet, schreibt, liest, lacht, fragt, weint, singt ...
Dieser Beitrag wurde unter poems, trail abgelegt und mit , , , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

7 Antworten zu Antonia Pozzi – Zeit

  1. meinolfthomas schreibt:

    Darf ich fragen, wie alt Deine Tochter heute wäre? (Wenn zu indiskret, bitte ignorieren.)

    Gefällt 1 Person

    • Pega Mund schreibt:

      sie wäre erwachsen, eine junge frau.
      manchmal fliegen so gedanken mich an: was hätte sie werden können, was hätte sie vielleicht machen wollen … aber i weise diese gedanken ab; will nicht dieses leer gebliebene feld mit projektionen füllen.

      allerdings ist es schon so, dass sie mich begleitet: wie eine ununterbrochene, feine vibration; oder wie eine art niemals abreißendes hintergrundrauschen im bewusstseinsstrom, das stärker wird manchmal, in erinnerungsbildern dann konkret wird, sich in den vordergrund schiebt … und i habe die angewohnheit, zu ihr zu sprechen, auch laut, wenn i allein bin …

      (einmal, in einem traum, habe i sie, vielleicht, erwachsen gesehen, sehen wollen … https://driftout.wordpress.com/2018/08/03/traum-funf-jahre-unverblasst-ani-august-sterbetag-tod)

      Like

  2. Don Esperanza schreibt:

    Dad spricht mich jetzt an, danke fürs Teilen.

    Gefällt 1 Person

leave a comment

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

Diese Seite verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden..