2. Advent, Wahltag in Österreich, Rilkes Geburtstag

… hm, da kommt heut ja einiges zusammen.

_rainermariarilkemaltelaurids2014-03-10-18-08-33drift_800

Advertisements
Dieser Beitrag wurde unter stimmt's? (quotations) abgelegt und mit , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

9 Antworten zu 2. Advent, Wahltag in Österreich, Rilkes Geburtstag

  1. Ulli schreibt:

    Und hier beschweren sich die zugezogenen StädterInnen über das Kikereki am Morgen, tzzzz ….
    hu ja und Österreich, ich ahne nichts Gutes, aber gerade jetzt scheint die Sonne, der Herr Sohn ist hier und wir werden es uns schön machen
    dir einen gemütlichen Sonntag
    Ulli

    Gefällt 1 Person

  2. Anhora schreibt:

    Schöner Text, Rilke. Denn kann man mehrmals lesen, er eröffnet sich dann immer weiter.
    PS: Das Referendum in Italien ist heute auch noch auf dem Programm. 😉

    Gefällt 1 Person

  3. transmutation.me schreibt:

    Die Stadt schläft nie ganz sicherlich und ist auch zuweilen sehr laut, dafür gibt es hier – in Berlin – aber auch sehr, sehr viele Vögel, da dieser urbane Raum für sie als andere Form von natürlichem Lebensraum sehr attraktiv ist. Auf unserem Balkon haben so schon 2 x Vögel gebrütet in den letzten Jahren erfolgreich, der Lärm stört sie dabei nicht so sehr, nur wenn man ihnen all zu nah zu kommt (< 2m); werden sie echt nervös und ergreifen dann doch lieber die Flucht – ihr allmorgentlicher Gesang ist auch sehr poetisch.

    Gefällt 1 Person

    • Pega Mund schreibt:

      im frühjahr 2016 war ich zum ersten mal in berlin, dann im sommer nochmal – und was mir ganz stark auffiel: die vielen bäume in berlin, das gibt es in münchen nicht. also kann ich mir sehr gut vorstellen, dass viele vögel in die stadt eingezogen sind. und vogelstimmen zu hören früh am morgen, ja, das ist ganz wunderbar …

      Gefällt mir

      • transmutation.me schreibt:

        Ja, genau, in München gibt es überhaupt keinen Raum für die relativ pflegeleichten Spatzen, die lieben zum Beispiel Büsche in Vorgärten in der Nähe von alten Häusern sehr gerne, aber hier bei mir in der Nähe vom Olympiastadion, also noch relativ citynah, hab ich auch schon Wildschweine gesehen, die Füchse haben sich Berlin in mind. 500 Reviere aufgeteilt und sogar Biber gibt es wieder in der Stadt, an Orten, die selbst Biologen nicht für möglich gehalten hätten. Abgesehen von all der Kultur, die auch noch relativ preiswert zu haben ist, also eine recht grüne Stadt.

        Gefällt 1 Person

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s