Georg Trakl: 100. Todestag

++GeorgTraklVerfall_1000    … Stimmung und Farben des Herbstes, dunkle Bilder des Abends, der Nacht, des Sterbens, des Vergehens … biblisch-religiöse Bezüge, kontemplative Öffnung hin zum Transzendenten – doch kaum je bricht das Licht der Erlösung ins Dunkel der Existenz. Schwermut blaut im Schoß …

Mehr von Trakl?
Jan Kuhlbrodt  berichtet vom Erstkontakt,
Armin Steigenberger rezensiert
TRAKL und wir.

Advertisements
Dieser Beitrag wurde unter poems abgelegt und mit , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

2 Antworten zu Georg Trakl: 100. Todestag

  1. strohpuppe schreibt:

    „Schwermut blaut im Schoß“ – Das ist ja toll. Erinnert mich an Paul Celans „Corona“.

    Gefällt mir

  2. PegaMund schreibt:

    freut mich, wenn es dir gefällt, dich anspricht, vielleicht inspiriert 😉

    Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s