Marie Luise Kaschnitz – Die Riesin Roma schläft

Berlin und Potsdam, das badische Dorf Bollschweil, Rom, die ewige Stadt, Ort glücklicher Erinnerungen, Ort der Sehnsucht – und als Gegenpol die „hässliche Stadt“ Frankfurt am Main sind die Lebensorte der am 31. Januar 1901 in Karlsruhe geborenen Marie Luise Kaschnitz.
Die Erfahrung des zweiten Weltkriegs und der Tod ihres Ehemannes im September 1958 stürzen Kaschnitz in existenzielle Krisen. Später, nach Überwindung ihrer Todessehnsucht, kann sie behaupten: „Das Alter ist für mich kein Kerker, sondern ein Balkon, von dem man zugleich weiter und genauer sieht.“
Ihre Sprache verändert sich mit zunehmenden Jahren: Kaschnitz reduziert das Pathos früherer Werke zur nüchternen Benennung. Bis zuletzt bleibt sie „immer noch offen“. Wie der Photograph hinter der Hecke in ihrem berühmten Gedicht „Hiroshima“ will sie als Schriftstellerin „das Auge der Welt“ sein; sie will sehen, hören, sich mitteilen, in der Welt sein, „nirgends mehr und überall zu Hause“.
Kaschnitz stirbt am 10. Oktober 1974 in Rom.

+MarieLuiseKaschnitz20130213-101312_1000
(Das Foto entstand bei einem Stadtgang durch Rom im Februar 2013.
Das Kaschnitz-Gedicht war lange vorher schon da.)

Advertisements
Dieser Beitrag wurde unter poems abgelegt und mit , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

4 Antworten zu Marie Luise Kaschnitz – Die Riesin Roma schläft

  1. Graugans schreibt:

    Herzlichen Dank für dieses wunderbare Gedicht! Liebe Grüsse

    Gefällt mir

  2. Pega Mund schreibt:

    das freut mich, dass es dich anspricht, liebe graugans 😉 – liebe grüße!

    Gefällt mir

  3. muetzenfalterin schreibt:

    Pega macht ihre eigenen Poetryletter 😉

    Gefällt mir

    • Pega Mund schreibt:

      ja, irgendwie schon 🙂 das hat einen starken reiz für mich, texte mit bildern (fotos) zu verbinden. ich nenn das bei mir dann picpoems oder pickpomms. – liebe grüße!

      Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s